Hundehaftpflicht Vergleich
Mit dem Hundekrankenversicherung Vergleich, findet jeder eine günstige Hundekrankenversicherung für seinen Hund.

Hundekrankenversicherung

Die Hundehaftpflichtversicherung ist sinnvoll und wichtig, doch sie tritt am Ende nur bei einem Schadensfall für Hund und Halter ein. Wenn der eigene Vierbeiner krank wird, hilft sie hingegen nicht, hier wäre also eine Hundekrankenversicherung von Vorteil.

Spätestens dann, wenn der Hund mit einer anhaltenden Krankheit kämpft und dauerhaft teure Medikamente benötigt, werden sich die meisten wünschen, von Anfang an eine entsprechende Hundekrankenversicherung abgeschlossen zu haben. Der Tierarzt rechnet nämlich privat ab, stellt euch also für jeden Tropfen, jede Tablette und jede Spritze eine entsprechende Rechnung.

Mit einer Hundekrankenversicherung, wird dieses Risiko auf die Versicherungsgesellschaft übertragen. In solchen Fällen muss dann die Hundeversicherung alle Rechnungen übernehmen, während ihr bestens abgesichert und vor hohen Kosten geschützt seid. Allerdings ist die Hundekrankenversicherung nicht gerade günstig. Eine günstige und gute Versicherung, findet ihr mit dem Hundekrankenversicherung Vergleich.

Hundekrankenversicherung Vergleich

Krankenversicherung für Hunde

Die Krankenversicherung für Hunde ist ein Thema für sich, denn sie fristet in Deutschland eher ein Nischendasein. Das liegt zum einen daran, dass sie nicht unbedingt günstig ist, zum anderen aber auch an der Tatsache, dass nicht jede Hundeversicherung automatisch auch eine Hundekrankenversicherung im Programm hat.

Bei der Hundekrankenversicherung geht es um eine Vielzahl von Kosten, die seitens der Versicherung übernommen werden müssen. Statt also nur Operationen, wie bei der Hunde OP Versicherung zu zahlen, übernimmt die Hundekrankenversicherung nahezu sämtliche Tierarztkosten, von einigen Limitationen einmal abgesehen.

Dabei werden also fast alle Gebühren für Behandlungen und zwar bis hin zum doppelten oder gar dreifachen Satz der Gebührenordnung der Tierärzte (GOT) gezahlt. Je nach Hundekrankenversicherung, ist die Übernahme der Kosten dabei allerdings auf einen gewissen Höchstbetrag begrenzt.

https://www.bundestieraerztekammer.de/tieraerzte/beruf/got/

Hundekrankenversicherung Leistungsgrenze

Die eben bereits erwähnte Erstattungsgrenze, die bei der Hundekrankenversicherung oft auch Leistungsgrenze genannt wird, regelt den Betrag, der von der Hundeversicherung maximal übernommen wird. Dabei bezieht sich die Leistungsgrenze immer auf einen bestimmten Bereich.

Bei einer Hundekrankenversicherung gibt es in der Regel eine Leistungsgrenze die ambulante und stationäre Behandlungen betrifft, sowie eine weitere Leistungsgrenze, bei der es nur um Operationen geht. Das ist ein wichtiger Punkt, denn mit einer Hundekrankenversicherung bedarf es in der Regel keiner weiteren Hunde OP Versicherung mehr, da chirurgische Eingriffe ebenfalls von der Krankenversicherung für Hunde abgesichert sind.

Wer sich eine günstige Hundeversicherung sucht, hat oft das Problem, dass die Leistungsgrenzen relativ niedrig sind. Hier gilt es gesondert darauf zu achten, damit ihr hinterher nicht einen Großteil der Behandlung selbst zahlen müsst.

Ziemlich sicher seid ihr mit einer Leistungsgrenze von ca. 700 Euro für normale Behandlungen, sowie mindestens 3.000 Euro für Operationen. Da letztere häufig sehr teuer werden, empfiehlt es sich, gerade bei den Operationen, keine Hundekrankenversicherung mit einer zu niedrigen Leistungsgrenze zu wählen.

Boni und wichtige Hinweise

Da die Krankenversicherung für Hunde nicht gerade günstig ist und in der Regel mindestens 25 Euro pro Monat fällig werden, wenn nicht sogar mehr, gibt es bei vielen Hundeversicherungen entsprechende Boni und Vorteile, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Bei der Hundekrankenversicherung sind das meist erweiterte Leistungsgrenzen, wenn ihr ein volles Jahr nicht zum Tierarzt geht. Heißt im Klartext: Beläuft sich eure Leistungsgrenze für normale Behandlungen auf 700 Euro, erhaltet ihr noch einmal 200 bis 300 Euro obendrauf, wenn ihr im Jahr nicht ein einziges Mal mit eurem Hund zum Tierarzt müsst. Statt 700 Euro, erhöht sich die Leistungsgrenze dann auf 900 bis 1.000 Euro. Die Beträge sind hier natürlich nur ein Beispiel und unterscheiden sich je nach Hundeversicherung.

Ein weiterer Vorteil der Hundekrankenversicherung, ist der Bonus für Vorsorgeuntersuchungen. Die meisten Hundeversicherungen sind inzwischen nämlich so fair und zahlen einen Bonus bzw. Anteil auf Flohmittel, Wurmkur und Zeckenhalsband. Der ist zwar meist begrenzt auf 50 bis 100 Euro pro Jahr, doch oft reicht die Summe bereits schon aus.

Wichtige Hinweise betreffen die freie Tierarztwahl und der eventuelle Schutz im Ausland. Auch eventuelle Altersgrenzen spielen bei der Hundekrankenversicherung eine Rolle, da die Versicherungen hier deutlich strenger vorgehen als bei einer Hundehaftpflicht oder Hunde OP Versicherung.

Hundekrankenversicherung Vergleich

Damit die Auswahl einer passenden Versicherung für den eigenen Hund nicht ganz so schwer fällt, gibt es auch hier wieder einen praktischen Hundekrankenversicherung Vergleich, der alle Tarife und Anbieter miteinander vergleicht.

So findet jeder eine Krankenversicherung für seinen Hund, die genau an die eigenen Bedürfnisse angepasst ist, ebenso wie an die des Hundes. Der Hundekrankenversicherung Vergleich listet auch gleich die Besonderheiten mit auf, die bei einer Hundeversicherung von Bedeutung sind.

Nun wisst ihr, worauf bei der Hundekrankenversicherung zu achten ist und könnt ganz entspannt den passenden Tarif für euch und euren Hund auswählen.